Oberfischbacher Abend 2006

Nach der gelungenen Premiere vor 3 Jahren hatte die Arbeitsgemeinschaft Oberfischbacher Vereine wieder zum Oberfischbacher Abend geladen. Die Resonanz war erneut so gut, dass innerhalb weniger Tage die Turnhalle der Grundschule Oberfischbach total ausverkauft war. So konnte Guido Müller-Späth als Moderator des Abends den ca. 240 Gästen darunter auch Bürgermeister Eckhard Günther zahlreiche Programmpunkte für einige Stunden Unterhaltung anbieten.

Eröffnet wurde der Abend durch Musikbeiträge des Posaunenchors des CVJM Oberfischbach. Danach zeigten die Kinder des ev. Kindergartens „Arche“ Oberfischbach einen Indianertanz in schmucken Kostümen. Die Kameraden der Feuerwehr übernahmen die Aufgabe mit Ortsvorsteher Achim Loos einen „Pisa Test“ zu Fragen aus dem Ort durchzuführen. Danach folgten Aufführungen des CVJM Mädchenkreis und der Auftritt der Blues Brothers von den Heimatfreunden Oberfischbach sowie eine von Achim Loos musikalisch vorgetragene Geschichte aus dem Kuhstall. Die Balettdamen des Mütterkreis „Flickenkiste“ begeisterten mit Grazie und Anmut bei ihrer Balettübung. Der Hobbyclub FC Silberkaute nahmen Jung und Alt auf seinem Vereinsausflug mit und der Gast des Abends Daubs Melanie berichtete des Gästen darüber was „de Oma und de Gothe“ zum Beispiel über das Thema „Sportfreunde“ oder „Spottfreunde“ Siegen denken. Die Mitglieder des Fördervereins Waldstrasse versetzten das Publikum in die Welt der Berge als sie mit einer Schuhplattlervorführung und dem Auftritt des Alpen Quintetts bayrische Atmosphäre aufkommen ließen.

In den zwischen einzelnen Programmteilen abgespielte Filmausschnitte , die Oberfischbach um 1960 zeigen, konnte sich die eine oder der andere wiedererkennen und die Kinder schauten erstaunt auf das damalige Oberfischbacher Leben.

Auch für das leibliche Wohl war von TSV Oberfischbach, DRK Frauen und Heimatfreunden bestens gesorgt. Nach einem abwechslungsreichen Programm ließen die Oberfischbacher und ihre Gäste den Abend bei gemütlichem Zusammensein ausklingen.

Zweites Kartoffelfest 2006

Nach der gelungenen Premiere vor zwei Jahren hatten die Heimatfreunde Oberfischbach am 01.10.2006 zum Zweiten Oberfischbacher Kartoffelfest geladen. Fleißige Mitglieder des noch jungen Vereins hatten im Vorfeld ca. 250 Kilogramm Kartoffeln für verschiedene Köstlichkeiten rund um die „tolle Knolle“ verarbeitet.

Schon früh am Morgen drehten sich 50 Kilogramm Spießbraten auf dem Grill, die pünktlich zum Mittagessen für die zahlreichen Gäste das vielfältige Angebot an Kartoffelgerichten abrundeten.

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Kinder nachmittags die „Nadel im Strohhaufen“ suchen, Kartoffelgewichte abschätzen oder ihr Umweltbewusstsein beim „Müllsortieren“ testen.

Geschickte Hände verwandelten beim Kinderschminken so manches Gesicht in kleine Kunstwerke.

Frische Waffeln und ein reichhaltigen Kuchenbuffet luden zum gemütlichen Zusammensein von Jung und Alt rund um das vereinseigene Gerätehaus in der Molkereistraße ein.

Die große Anzahl der Gäste aus nah und fern war für den Verein der Lohn für die erforderlichen Vorbereitungen und wird Ansporn sein, diese Veranstaltung zu wiederholen.

Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden – Unser Dorf hat Zukunft“

Im Jahr 2005 nahm Oberfischbach an dem Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden – Unser Dorf hat Zukunft“ teil.


Alle oberfischbacher Einwohner und Vereine waren aufgerufen, sich an der Verschönerung des Ortsbildes zu beteiligen.


Am 23. Juni 2005 war die Bewertungskommision bei uns zu Gast. Die Preise wurden im Oktober des selben Jahres in Bad Berleburg-Berghausen bei dem Siegerländer / Wittgensteiner Heimattag überreicht.
Unserem Ort wurde eine Silbermedaille zugesprochen. Zusätzlich wurden noch zwei Sonderpreise, davon einer an die Heimatfreunde für die Pflege des Kreisels verliehen.

Pengstelömmel

In einem geschmückten Handwagen versteckt zogen Oberfischbacher Männer und Jungen am Pfingstmorgen ihren „Pengstelömmel“ von Haus zu Haus.

Mit viel Mühen war der alte Holzwagen in den letzten Wochen restauriert und für die Fahrt durch den Ort vorbereitet worden. Beim Auftritt an den Haustüren wurde Geld für Renovierungsarbeiten an der Freidhofshalle gesammelt.

Die jungen Männer haben mit ihrer Aktion dem alten Brauch in unserem Ort wieder zu neuem Leben verholfen.

Nach Abschluss der Aktion wurde auch noch verraten wer denn der „Pengstelömmel“ in diesem Jahr war. Die Aktion war so erfolgreich, dass es sicherlich nicht der letzte „Pengstelömmel“ in Oberfischbach war.

Erstes Kartoffelfest 2004

Das erste große Fest der Heimatfreunde Oberfischbach fand am 19.09.2004 in der Molkereistraße statt. Rund um das renovierte alte Feuerwehrhaus wurde gefeiert, zahlreiche Leckerreien aus Kartoffeln wurden verzehrt.

Dabei wurden rund 220 Kilogramm zu Knödeln, Bratkartoffeln, Folienkartoffeln und Kartoffelsuppe verarbeitet. Dazu gab es leckeren Spießbraten vom Grill. Etwa 200 Besucher wurden an diesem Tag als Gäste begrüßt. Unter anderem auch das 100. Mitglied des Vereins geworben.

Auch die Kinder kamen an diesem Tag nicht zu kurz. Sie konnten unter anderem in einer selbst gebauten Rikscha fahren oder ihre künstlerische Fertigkeiten beim Kartoffeldruck und ihre handwerkliche Geschicklichkeit am Nagelbalken üben.

Das erste Kartoffelfest war ein voller Erfolg. Der Verein hat sich den Oberfischbacher Einwohnern erfolgreich vorgestellt und die Renovierung des alten Feuerwehrhauses gebührend gefeiert. Es wird sicher nicht das letzte Kartoffelfest in Oberfischbach gewesen sein.