Oberfischbach.Natürlich.

Oberfischbach.Natürlich.

Oberfischbach.Natürlich.

Veranstaltungen können nicht stattfinden, Masken sollten getragen werden, das gesellschaftliche Leben ruht weitgehend, die Wirtschaft ist zurückgefahren …
und gleichzeitig … wacht die Natur Stück für Stück auf, die Blütenpracht entfaltet sich, Wachstum an allen Ecken.
Einfach schön!
Der Fotowettbewerb „Oberfischbach.Natürlich.“ wird von den Heimatfreunden Oberfischbach e.V. durchgeführt und richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Oberfischbach. Dabei geht es nicht so sehr um technische Perfektion und die beste Ausrüstung, sondern um interessante Motive, spannende Bildkompositionen und vor allem viel Kreativität. Wir laden alle Oberfischbacher ein diese tollen Bilder in der Natur in und um Oberfischbach festzuhalten und an uns zu senden.*
Für Ende September ist unser diesjähriges Kartoffelfest geplant. Wir hoffen, dass es stattfinden kann. Dort werden wir dann die Bilder ausstellen und von einer Jury 3 Preisträger ermitteln lassen. Geplant ist auch mit einer Bildauswahl einen Kalender für 2021 zu erstellen.

*Teilnehmen können alle Oberfischbacher.
Mit Zusendung der Bilder stimmen Sie einer Veröffentlichung der Aufnahmen im Rahmen des Wettbewerbs zu.
Die Bilder sollen in der Natur in und um Oberfischbach aufgenommen und mit entsprechender Auflösung fotografiert sein, so dass mindesten DIN A3 Ausdrucke möglich sind. Mit Übermittlung der Bilddateien geben Sie auch bitte ihren Namen und Adresse an. Alle persönlichen Daten dienen nur zur Ermittlung der Gewinner und werden nach dem Wettbewerb wieder gelöscht.
Ein Rechtsanspruch besteht nicht.
Einsendeschluss ist der 31. August 2020. Bitte einsenden an info@oberfischbach.net







Mit Zusendung der Bilder stimmen Sie einer Veröffentlichung der Aufnahmen im Rahmen des Wettbewerbs zu.
Alle persönlichen Daten dienen nur zur Ermittlung der Gewinner und werden nach dem Wettbewerb wieder gelöscht.
Ein Rechtsanspruch besteht nicht.
Ich stimme zu

Im Dorf, für das Dorf – heute unterwegs in Sachen Heckenschneiden

Wie in der aktuellen Ausgabe der Dofzeitung “ Katzenberg Echo“ bereits erwähnt, musste im Frühjahr die Grünpflege auf dem Friedhof neu geregelt werden, weil die beiden bisherigen fleißigen Helfer aus persönlichen Gründen ihren über viele Jahre sehr engagierten Einsatz beendet hatten.

Ein Jugendlicher übernimmt seitdem das Mähen der Grünflächen auf dem Friedhof.

Für die Pflege der Hecken fand sich leider bisher keiner. Getreu dem Motto: Nett schwätze, mache! trafen sich am Samstagvormittag die Heimatfreunde und machten den ersten Heckenschnitt für dieses Jahr. Dieser war auch dringend nötig, denn die Hecke an dem Weg zur Friedhofshalle ragte schon ein gutes Stück in den Fahrweg.

Mit vereinten Kräften und mehreren Heckenscheren war die Sache nach einigen Stunden erledigt.

Sollte, hätte, könnte, müßte – so was erledigt sich alles, wenn man es macht!

Wäre schön, wenn beim 2. Schnitt im Herbst weitere Helfer mitmachen – für unseren Friedhof und für unseren Ort.

Vielen Dank an die ehrenamtlichen Helfer.

Kartoffelfest auf Rädern

Corona bringt so manche Planung durcheinander …

… auch unser diesjähriges Kartoffelfest.

Wenn Sie nicht zu uns kommen und unsere Leckereien aus der Tollen Knolle genießen können, dann kommen wir zu Ihnen.

Anfang September werden wir dazu Anmeldezettel verteilen, Sie kreuzen darauf an was Sie essen möchten und wir bringen die Leckereien am Mittag bei einer Duffelnrundfahrt durch unseren Ort vorbei.

Ach ja, noch was:

Wenn Sie uns bei den Vorbereitungen helfen möchten ,dann melden Sie sich bitte beim Vorsitzenden

Rolf Kray, Tel. 02734 / 61929

Ihre Unterstützung freut uns sehr!

Also vormerken und mitmachen.

Oberfischbach blüht auf- Sommerbepflanzung im Dorf

Auch wenn es bei dem derzeitigen Wetter nicht ganz so ins Auge fällt, aber an den warmen Sommertagen entfachten die Blühinseln

und auch die Sommerbepflanzung an den Brücken und den Ortseingangsschildern ihre volle Pracht. Wie schon in den letzten Jahren haben die Heimatfreunde die Blühinseln mit Wildblumen eingesät.

Nachdem die Kästen für die Dorfbepflanzung vor Wochen schon gepflanzt, gehegt und gepflegt wurden, wurden die Kästen nun im Dorf verteilt.

Mit Befestigung der Blumenkästen wurde deren Pflege an die Patinnen und Paten im Ort übergeben, die die Blumenkästen nun über den Sommer pflegen.

In den Wildblumenbeeten sind die ersten Blüten zu sehen, andere Blumen wachsen bereits darunter.

Weitere Blühstreifen wachsen zur Zeit heran und werden über den Sommer wieder vielen Insekten ein willkommenes und lebensnotwendiges Nahrungsangebot bieten.

Vielen Dank an alle Helfer bei Pflanzen und aussäen, bei Verteilen im Dorf und bei Pflege und Wässern über den Sommer.



Aktiv unterwegs – für unseren Ort

Auch wenn zur Zeit vieles nicht durchgeführt werden kann und ruht- die Heimatfreunde sind im Einsatz.

Die Wildblumen im Dorf sind ausgesät, erste Blumen blühen im Kreisverkehr, die bereits bepflanzten Blumenkästen für die Brückengeländer warten darauf, in den nächsten Tagen im Dorf verteilt zu werden. Dann werden sich die Blumenpaten um die Pflege während der Sommermonate kümmern.

Unsere fleißigen Helfer waren in den letzten Tagen wieder im Dorf unterwegs, um die Dorfmitte hübsch zu machen. Die Rückwand der Haltestelle an der Heuslingstrasse wurde neu gestrichen und zum Feiertagswochenende wurde auch nochmal durchgefegt.

Doch nicht nur in der Ortsmitte waren die Heimatfreunde unterwegs. Nachdem die Bänke auf dem Friedhof über viele Jahrejeweils im Winter hergerichtet worden waren, mußte man nun einsehen, das neue Bänke herbei müssen.

Die Anfrage des Ortsvorstehers stieß bei Stadtverwaltung direkt auf offene Ohren.

Die Stadt schaffte 4 neue Bänke an, die von den Heimatfreunden zusammengebaut und auf dem Friedhof aufgestellt wurden. Das ist Zusammenarbeit.

Vielen Dank an alle Beteiligten.



Termine sind aktualisiert

Hallo zusammen,
die Termine für die Website oberfischbach.net sind bis Anfang Mai akualisiert.
An dieser Stelle möchte ich euch nochmals bitten gerne alle Termine auch z.B. vom Kindergartenbasar, Feuerwehr, Kirche, … uns mitzuteilen, damit diese hier veröffentlicht werden können.

Gerne kann dazu das Kontaktformular genutzt werden oder eine direkte E-Mail an info@oberfischbach.net gesendet werden.

Weiterer Schritt beim Dorfgemeinschaftshaus – Vorplatz gepflastert

Auch wenn das Gebäude soweit fertig ist, es gibt immer noch was zu tun.

Gestern stellten sich etliche Helfer der Aufgabe den Vorplatz des neuen Dorfgemeinschaftshauses zu pflastern. Als um 7.30 Uhr die erste Palette aufgeschnitten wurde, konnten ca. 20 Helfer loslegen. Während die einen die Fläche Stein an Stein zulegten, stellten sich andere der Herausforderung die Randbereiche auszumessen und zuschneiden.

Zur Mittagszeit hatten dann die „Baustellenfrauen“ -wie immer im Verlauf der bisherigen Baumaßnahme- wieder ein leckeres Mittagessen für die Helfer zubereitet. Danach ging es bis zum späten Nachmittag weiter.

Die Maßnahme wurde u.a. durch die innogy- Aktion “ Aktiv vor Ort“ mit 2000 Euro unterstützt. Wenn sich Mitarbeiter des Energieversorgers bei einem derartigen Projekt ehrenamtlich engagieren, stellt der Energieversorger dafür einen Geldbetrag zur Verfügung.

Wieder einen großen Schritt weiter- herzlichen Dank an alle Helfer und für alle Unterstützung.

Engagementpreis der Stadt Freudenberg für Oberfischbacher Heimatfreund Rolf Kray

Ein Kümmerer wurde geehrt

Gemeinsam mit 3 weiteren Preisträgern wurde der Vorsitzende der Oberfischbacher Heimatfreunde Rolf Kray mit dem Engagementpreis der Stadt Freudenberg geehrt.

In seiner Laudatio hob Ortsvorsteher Achim Loos hervor, warum Rolf Kray zu 100 Prozent die ausgeschriebenen Kategorien erfüllt.

  • langjährig tätig ,
  • besondere Projekte geführt und umgesetzt
  • sich durch eine besondere Verlässlichkeit oder Fähigkeit auszeichnen
  • andere Vereinsmitglieder in herausragender Weise zum Mittun animieren

Die Gesellschaft, unser Dorf und die Stadt brauchen Macher und Steuerer, die begeisternd andere bei großen und kleinen Projekten mitnehmen und selbst mitmachen.

Als Beispiele dafür nannte Achim Loos die Initiative die Schutzhütte am Sportplatz zu sanieren. Aus einer kleinen Idee wurde unter Mitwirkung vieler Aktiver der gesamte Vorplatz umgestaltet. Auch die Bau des neuen Dorfgmeinschaftshauses ist ein Beispiel für den umfassenden Einsatz von Rolf Kray, bei dem gemeinsam mit vielen Helfern eine Idee verwirklicht wurde.

Glückwunsch an alle Preisträger.

Näheres unter:

https://www.freudenberg-stadt.de/Quicknavigation/Startseite/Freudenberg-k%C3%BCmmert-sich-um-die-K%C3%BCmmerer.php?object=tx%2C2998.5&ModID=7&FID=2998.458.1&fbclid=IwAR3zl6KBwSnCfbd8raJzOzHXbeS1jYYKn-lENgcH7fEUr0aaTM-t1hC7K3c

200 Jahre – Oberfischbacher Roetzelorgel

Als besonderer Schatz gilt die Orgel in der Oberfischbacher Kirche. Der Orgelbaumeister Georg Wilhelm Christian Roetzel aus dem Oberbergischen baute im Jahr 1820 die Orgel in der 1796 gebauten ev. Johanneskirche. Anfang der 1990er Jahre wurde sie behutsam restauriert. Damit ist die Roetzel-Orgel von Oberfischbach die älteste erhaltene Orgel im Siegerland.
In diesem Jahr wird die Orgel in der Oberfischbacher Johanneskirche also 200 Jahre alt.
– die einzige Schleifladenorgel
und auch die älteste Orgel des Siegerlandes-

Aus diesem Grund feiert die Kirchengemeinde am Sonntag, den 2. Februar 2020 um 10.00 Uhr einen ganz besonderen Gottesdienst, bei dem die Roetzel-Orgel im Mittelpunkt steht.
Mitwirkende:
Organist Jürgen Poggel
Orgelbauer Matthias Mebold, Orgelbau Mebold
Predigt: Pfr. Michael Junk
Nach einem Sektempfang im Anschluss, werden bei einer Matinee weiterführende Informationen zur Orgel und deren Restaurierung gegeben, die durch Hörbeispiele unterstützt werden.

Das muss man sich anhören!

#Kirche #Oberfischbach #RoetzelOrgel