Es ist geschafft

Aus einer Vision wurde Wirklichkeit – es ist geschafft!

Im November 2013 nahmen einige Oberfischbacher an einer Dorfwerkstatt der Zentrale für ländliche Entwicklung teil. Unter fachkundiger Anleitung wure zusammengtragen, was im Ort für die Zukunft fehlt.

Einirchtung eines Dorfbusses, Schaffung von Einkaufsmöglichkeiten und auchein barrierefreier Treffpunkt für alt und jung waren die Forderungen und Visiionen für die Gestaltung der Zukunft.

Von da an überlegten wir in Oberfischbach, wie wir die Ideen umsetzen könnten.

Stehen Gebäude leer und zur Verfügung? Können wir irgendwo was Neues bauen?

Als die Heimatfreunde an ihrem Vereinsdomizil ein der Molkreistraße , dem alten Feuerwehrgerätehaus, den Bau eines Backofens planten wurde mehr daraus.

Gestern fehlte zwar der Backofen, aber entstanden ist ein schmuckes kleines Dorfgemeinschaftshaus. Wo bis Ende der 90-ger Jahre noch 2 Feuerwehrfahrzeuge standen, können sich nun in angenehmen Ambiente Jung und Alt treffen, Familienfeiern, Vorträge und Kulturelles stattfinden. Die gestrige Eröffnungsfeier für alle unterstützenden Firmen, beteiligten Behörden und die Unterstützer aus dem Ort, gab einen Vorgeschmack darauf. Nach der Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Rolf Kray, Grußgedicht von Ortsvorsteher Achim Loos, Grußwort der Bürgermeisterin Nicole Reschke und einem von Pfarrer Michael Junk gesprochenen Gebet, konnten die Besucher sich bei Wurst und leckeren Waffeln in dem u.a. von der NRW Stiftung, von der Bürgerstiftung „ Gut für Freudenberg“ und von der Bezirksregierung geförderten neuen Dorfgemeinschaftshaus davon überzeugen.

 

Ein gemütlicher Gesellschaftsraum im Untergeschoss, ein wunderschönes von jugendlichen Heimatfreunden gestaltetes Dachgeschoss und moderne Toilettenanlagen sowie neues Treppenhaus im Anbau ersetzen die alte Bausubstanz.

Bis Bis zu den Baumaßnahmen erreichte man das enge Dachgeschoss nur über eine außenliegende Eisentreppe.

Ein gelungener Um- und Anbau waren sich die Gäste bei der Eröffnung einig.

Noch bis in den späten Abend saßen die Gäste in gemütlicher Runde zusammen.

Gut gemacht – Vielen Dank.

Im Frühjahr heißt es dann nicht nur für Sponsoren, Behörden und Organisationen „Hereinspaziert“, dann sind alle im Dorf eingeladen. Wir werden rechtzeitig dazu einladen!

empfohlene Posts